About us

Über MAiDD.de Diese Seite ist ein kleines Notizbuch über Musikstücke, meistens für Klavier.

über mich

ehrlicher und pünktlicher Pragmatiker, dadurch etwas langweilig. Versucht seit 40 Jahren Kind zu bleiben, was manchmal zu Stirnrunzeln bei den Mitmenschen führt.

Warum maidd.de?

Kurzversion

MArco wohnt In DresDen - so einfach.

Langversion

Bereits seit 1996 habe ich mich mit Webseiten beschäftigt. In den Anfangsjahren betreute ich mit einem guten Freund den Internetauftritt meiner Heimatstadt. Dies wurde dann aber “professionalisiert” ;-) und so betreue ich als Ehrenamt die Seiten von Vereinen. Privat entdeckte ich das Socialmedia so um 2004-2006 auf my.opera.com. Das war damals eine sehr innovative Platform, die viel Spaß machte. Leider stellte Opera diese Plattform ein, doch aus Fehlern lernt der Mensch bekanntlich. So kam im Jahre 2008 der Wunsch nach einer eigenen Seite auf, für die ich einen Domainnamen suchte. Es war einfach das Ziel, einen sehr kurzen Namen mit gewissen Bezug zu finden, MAIDD war das Ergebnis.

Wordpress

Natürlich ist die Seite eine Spielwiese. Angefangen habe ich mit Wordpress, was für den Einsteiger auch empfehlenswert ist. Je mehr man sich aber mit den Techniken hinter den Kulissen beschäftigt, desto schwerfälliger kommt einem Wordpress vor. Hat man mehrere Webseiten zu betreuen, ergibt sich ein nicht unerheblicher Verwaltungsaufwand.

Kirby

Nun also mal eine Seite, erstellt mit dem CMS Kirby von Bastian Allgeier. Dieses CRS läuft ohne Datenbank, nur mit Dateien und so ist die Pflege der Webseite ein bisschen “wie früher”, sehr wohltuend einfach. Letztlich überzeugten mich das Panel und die Geschwindigkeit mit der kirby die Seiten ausliefert.

Wieso Musik?

Also soweit ich das zurückverfolgen kann, ist meine Oma Schuld an den Themen auf dieser Seite. Ich wurde nämlich jungen Jahren zum Akkordeon spielen genötigt. Akkordeon deshalb, weil das die Oma spielt. Aus heutiger Sicht leider habe ich dann aber wieder aufgehört und viele Jahre überhaupt keine Musik mehr gespielt.

Irgendwann um 2009 herum sollten dann die Kinder ein Instrument lernen, so kam ich zum Klavierspiel :-)

Marco
Marco

Familienvater, Pragmatiker und Klavierspieler.